Telefon: +49 (0) 23 73 / 9 17 04 92
09.05.2019

Newsletter Mai 2019

Aktuelles

Zum 01.04.2019 wurde die neue BNE-Förderperiode von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen genehmigt. Die Ministerin Frau Heinen-Esser übergab am 09.04.2019 in Düsseldorf die Bescheide.

Der Schwerpunkt des Regionalzentrums wird in dieser Förderperiode die Wildbiene und die Gewässer in den Mittelpunkt stellen. Dabei wird ein neuer Wildbienenlehrpfad unter Einbeziehung der Honigbiene erarbeitet und gebaut.

Die pädagogische Aufarbeitung der Themen wird nach den Grundsätzen von BNE und den Nachhaltigkeitszielen angepasst.

Ausstellung „Lebendige Gewässer“

Vom 2. bis 25. Sept. 2019 wird die Ausstellung „Lebendige Gewässer“ bei uns im Regionalzentrum zu sehen sein. Es wird um die Ausstellung ein Rahmenprogramm erarbeitet, so dass alle Schulformen und auch Kindergärten an dieser Aktion teilnehmen können. Die Termine für Öffnungszeiten und Aktionen werden zeitnah bekannt gegeben.

Out of School

Im März ist ein neues Pilot-Projekt unter dem Namen „Out of school, Menden nachhaltig erleben“ ins Leben gerufen worden. Die Stadt Münster in Verbindung mit dem NABU, der Kreis Steinfurt und wir, die Arche Noah als Regionalzentrum des Märkischen Kreises sind daran beteiligt.

Das Pilot-Projekt „Out of School – Aus der Zukunft lernen” möchte dazu beitragen, Grundschulkindern einen Zugang zu diesen sehr komplexen und auf den ersten Blick überwiegend sicher oft auch abstrakten Themen zu eröffnen. Der Ansatz: Durch eine verständliche, lebensnahe und handlungsorientierte Beschäftigung mit einem kleinen Ausschnitt aus den großen Zielen an außerschulischen Lernorten in ihrer Alltagswelt erfahren die Kinder mehr über ausgewählte globale und lokale Herausforderungen. Gleichzeitig reflektieren sie Möglichkeiten, im eigenen Umfeld zu ihrer Lösung beizutragen. Der angestrebte Lerneffekt: Erkennen, dass die globalen Nachhaltigkeitsziele einen direkten Bezug zu unser aller Leben haben und wir, wenn wir uns an diesen Zielen orientieren, ihre Umsetzung hier und heute mitgestalten können.

Für jedes der 17 Nachhaltigkeitsziele wird ein Lernort identifiziert, an den Kindern aus 3. bzw. 4. Schulklassen einen Aspekt dieses Ziels in anschaulicher handlungsorientierter Weise entdecken und erforschen können. So haben sie die Möglichkeit, Dinge im Umfeld ihrer Schulen kennenzulernen und zu erkunden. Aktives Tun und kognitives Lernen gehen in diesem außerschulischen pädagogischen Konzept Hand in Hand.

Jede der fünf beteiligten Grundschulen besucht im Verlauf eines Schuljahres mit einer Projektgruppe acht verschiedene Lernorte. Jeder ca. zwei stündige Lernortbesuch wird im Vorfeld in der Schule vorbereitet und anschließend nachbereitet. Im Verlauf des Schuljahres entdecken die Schülerinnen und Schüler vielfältige und auch neue Orte aus ihrer Lebenswelt und erfahren, wie diese in Verbindung zu den Nachhaltigkeitszielen stehen.

Einige Beispiele, die diesen Ansatz konkretisieren: Ziel 14 „Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane“ lässt sich z.B. im Drogeriemarkt (Mikroplatik) oder im Fischfachgeschäft thematisieren, Ziel 1 „Keine Armut“ in der Bahnhofsmission oder einem Secondhand Kaufhaus, Ziel 11 „Nachhaltige Städte“ in der Fahradreparaturwerkstatt, Ziel 7 „Saubere Energie“ im Elektrofachgeschäft. Im Rahmen der längerfristigen Beschäftigung mit den Themen Agenda 2030 werden zudem Querverbindungen und Zielkonflikte unseres Alltagslebens und unserer Konsum- und Produktionsmuster zum Gegenstand gemacht.

Schule der Zukunft

Desweiteren wird die Unterstützung aller Kindergärten und Schulen im Märkischen Kreis weiterhin angeboten. Dabei geht es um vielfältiges unterstützen, auch über den Kampagne-Zeitraum hinaus.

Klimanetzwerk Balve

Unser Klimanetzwerk Balve wächst stetig an. Tolle Projektwochen wurden in dem zurückliegenden Förderzeitraum durchgeführt. In dieser Förderperiode können wir drei neue Partner begrüßen, die Landfrauen des Märkischen Kreises, die Grundschule Neuenrade und die Grundschule Altenaffeln. Es wird sicher wieder ein neue Bereichung sein.

Neue Bürozeiten

Ab dem 01.04.2019 haben wir neue Bürozeiten. Sie lauten wie folgt:

  • Dienstag: 9.00 bis 13.00 Uhr
  • Donnerstag: 9.00 bis 13.00 Uhr

Gerne können Sie uns auf den Anrufbeantworter sprechen und wir rufen so schnell wie möglich zurück. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an post@arche-menden.de