Telefon: +49 (0) 23 73 / 9 17 04 92
Alter
20 - 50 Jahre
Dauer
360 Min.

BNE-Modul Klimawandel am Gewässer erleben

SDG 6, 11, 13, 1 4

Fließgewässer sind von der Quelle bis zur Mündung für Tiere, Pflanzen und Menschen von herausragender Bedeutung. Sie stellen Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, sie versorgen den Menschen mit Trink- und Brauchwasser und entsorgen unser Abwasser. Sauberes Wasser ist die Grundlage unseres Lebens. Leider ist der Zugang zu Wasser weltweit sehr ungleich verteilt und noch immer werden Gewässer verschmutzt. In diesem Zusammenhang soll ebenso ein Bezug zu den globalen Nachhaltigkeitszielen geschaffen werden, in dem der Zugang zu sauberem Wasser als ein einzelnes Ziel genannt wird. Auch wurden viele Flüsse durch Bebauung und Besiedlung von den Menschen in ihrer natürlichen Gestalt verändert. Dabei kann nur ein Gewässer, das in seiner ökologischen Funktion nicht beeinträchtigt ist, diese ganzen Funktionen erfüllen. Auch der Klimawandel hat Auswirkungen auf unsere Gewässer. Immer extremere Hochwasser sind eine davon. In Menden wurden entsprechende Maßnahmen und Retentionsbecken für den Hochwasserschutz erstellt, die ebenso Möglichkeiten als neue Lebensräume bieten.

Hinweis

Im Rahmen dieses BNE-Moduls sollen Lehrer*innen (ab Klasse 4 - Sek II) einen Einblick in die ökologische Gewässeruntersuchung im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung bekommen. Praxisnah werden Einblicke in die verschiedensten Untersuchungsmethoden gegeben. Ferner wird der Blick darauf gerichtet, wie diese auch unter den gegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen mit Schüler*innen aktiv in der Natur durchgeführt werden können.


Für angemeldete Schulen beim Landesprogramm Schule der Zukunft ist das BNE-Modul kostenlos!

08.06.22 09:00 Uhr

Zu allen unseren Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig, damit wir alles entsprechend planen können.

Informationen unter Tel.-Nr. 02373 / 9 17 04 92 oder per E-Mail post@arche-menden.de